Zum Stück

 
 

von Agatha Christie

Dialäktfassig und Regie: Richard Wehrli

Krimis haben bei der Freien Bühne FBU eine lange Tradition: Neben Alfred Hitchcocks „Bei Anruf Mord“ sei hier insbesondere Agatha Christies „D’Muusfalle“ erwähnt. Diesen Herbst spielen wir wieder einen Krimiklassiker der Queen of Crime: Tod auf dem Nil unter der professionellen Regie von Richard Wehrli. Eigens für die Aufführungen der FBU hat Regisseur Richard Wehrli das Stück auf Schweizerdeutsch neu übersetzt.

Das Stück spielt in den 1930er Jahren. Eine kleine Gesellschaft leicht exzentrischer Engländer findet sich auf einer Vergnügungsfahrt auf dem Nildampfer „Lotus“. Mit an Bord eine junge Millionenerbin und ihr Bräutigam auf Hochzeitsreise. Eines Nachts wird die frisch Vermählte erschossen aufgefunden. Wer war’s? Es kann eigentlich niemand gewesen sein – und doch muss einer der Passagiere der Täter – oder die Täterin – sein. Erpressung, Eifersucht, Verdächtigungen und Liebeskummer tauchen langsam hinter den wohlbehaupteten Fassaden auf, und ein „perfekter Mord“ wird auch durch einen zweiten nicht perfekter…